Schätzungen zufolge geht man von vier Millionen Patienten allein in Deutschland aus, die unter verschiedenen Arten chronischer Wunden leiden. Zu den häufigsten Formen zählen Ulcus cruris („offene Beine”), Dekubitus („Druckgeschwüre”) und der diabetische Fuß.

Seit mehr als zehn Jahren konzentriert sich biocell als zertifiziertes Unternehmen auf die Entwicklung, die Herstellung und den Vertrieb innovativer, medizintechnischer Therapeutika für das größte Organ des Menschen: die Haut. Dabei setzen wir bei unseren Produkten auf funktionelle Trägermaterialien und biotechnologische Verfahrenstechnik. Durch unseren engen Kontakt zu Patienten, Ärzten und Kliniken kennen wir die Bedürfnisse der Betroffenen und die der Therapeuten. In Kombination mit unserem technologischen Know-how sind wir dadurch in der Lage hochwertige Lösungen für Sie zu entwickeln und anzubieten.

[TEXTUS]® Wundtherapie mit System

[TEXTUS]® zielt darauf ab, die Prinzipien der zeitgemäßen feuchten Wundversorgung – der nach aktuellem medizinischen Kenntnisstand nachweislich wirkungsvollsten Therapieform – so einfach wie möglich effizient und umfassend umzusetzen.

Das Therapiesystem folgt dem TIME-Regime (Internationaler Standard von Prof. Sibbald und Falanga / USA) und ist bewusst für einen universellen Einsatz gestaltet, also einsetzbar für alle Arten von Wunden, ungeachtet der Wundform, des Sekretionsgrades oder des Wundstadiums. Dabei ist es gezielt auf die Bedürfnisse von Therapeuten, Patienten und deren Wunden abgestimmt.

Die bekannten Probleme bei der Auswahl von Verbandmitteln aus einer unübersichtlichen und in der Wirkung sich zum Teil überschneidenden Vielzahl an Produkten entfallen.

Dem Anwender werden einfache, hinsichtlich ihres jeweiligen Einsatzbereichs optimierte und effiziente Werkzeuge zur Wundheilung zur Verfügung gestellt. Hier finden SIe einen ausfühlichen Handlungsablauf für die Anwendung mit [TEXTUS]®.

Aquafilament® Technologie

Next generation wound care

Die patentierte Technologie der Aquafilamente entstammen der Werkstoffforschung um synthetische Fasern, insbesondere funktionalisierten Bikomponentenpolymeren. Bei Aquafilamenten werden jeweils mindestens zwei dieser Bikomponentenpolymere miteinander kombiniert, um Wundauflagen mit neuen Eigenschaften zu kreieren. Starke Proteasenreduktion durch Aquafilamente (Reduktion PMN Elastase-Aktivität nach 24h Inkubationszeit). 

Auf Basis von Aquafilamenten entwickelt biocell Wundauflagen mit mehrdimensionalen Funktionen in einem Produkt: mehr preiswerte Leistung für Anwender und Ihre Patienten für eine erfolgreiche Therapie.

PDF Aquafilament®

Der Teufelskreis der verzögerten Wundheilung

Im Teufelskreis der verzögerten Wundheilung führt geschädigtes Gewebe zu einer erhöhten entzündlichen Reaktion, bei der Zytokine (Signalmoleküle) freigesetzt werden. Oft kommt es dabei zu einem Überschuss an Zytokinen, welcher abnorme Werte an freien Radikalen und Proteasen stimuliert¹.

Die chronisch erhöhten Werte an Proteasen und freien Radikalen bauen Wachstumsfaktoren ab und verhindern auf diese Art den Gewebeaufbau und damit eine effektive Abheilung: Die Wunde befindet sich in einem Teufelskreis.

Zusätzliche Anforderungen an Wundauflagen

Basierend auf der Forschung um Proteasen und freie Radikale im Wundexsudat, ergeben sich neue, zusätzliche Anforderungen an moderne Wundauflagen:

Eine Kernaufgabe moderner Wundauflagen sollte die Reduzierung von Proteasen und freien Radikalen sein.

Bindung von Proteasen und freien Radikalen

Die neue Materialgruppe der Aquafilamente bindet Proteasen und freie Radikale und schafft damit die Grundvoraussetzung für die Abheilung².

Evidenz für Aquafilamente:
In-vitro Tests zeigen, dass Aquafilamente eine signifikante Reduktion von
– Elastase
– MMP9
– Collagenase und
– Freien Radikalen (ROS, RNS)
bewirken und damit die Wundheilung positiv beeinflussen können.²

Erhalt des feuchten Wundmilieus

Aquafilamente nehmen spontan hohe Mengen an Exsudat (Absorptionskapazität vergleichbar mit modernen PU-Schäumen) vertikal auf, stellen das Feuchtigkeitsgleichgewicht her und verhindern Mazeration. Auch unter Kompression binden Aquafilamente Exsudat sicher in ihrer Faserstruktur³. Aquafilamente sind formstabil (kein „vergelen“) sehr reißfest und können atraumatisch „in einem Stück“ von der Wunde entfernt werden.

Reduktion der bakteriellen Belastung

Nachgewiesenermaßen werden hydrophobe, pathogene Keime von ebenfalls hydrophoben Materialien, wie einer Gittermembran, angezogen⁴. Aquafilamente können mit einer solchen Gittermembran ausgestattet werden. Weiterhin können Aquafilamente mit nicht-bioverfügbaren Silberionen ausgestattet werden und auf diese Art das Wachstum pathogener Keime in der Wundauflage verhindern.

Entwicklung

Produktentwicklung

biocell transformiert innovative Technologien als Original-Präparate-Hersteller zu medizintechnischen Therapeutika, die in der modernen Wundversorgung und weiteren dermalen Anwendungsgebieten national und international erfolgreich eingesetzt werden.

Durch unseren engen Kontakt zu Patienten, Ärzten und Kliniken kennen wir einerseits die Bedürfnisse der Betroffenen und andererseits die der Therapeuten. Auf der anderen Seite arbeiten wir intensiv mit Einrichtungen der angewandten Forschung zusammen – das reicht von Instituten der Frauenhofer Gesellschaft über die deutschen Textilforschungsinstitute bis hin zum Deutschen Zentrum für Biomaterialien.

Auf Basis funktioneller Trägermaterialien und biotechnologischer Verfahrenstechnik entstehen Produkte, die mit heilungsfördernden Funktionen ausgestattet sind und auf ihre jeweilige therapeutische Aufgabe individuell abgestimmt werden können.

Auftragsentwicklung

Als zertifiziertes Unternehmen entwickeln wir für Sie auf Basis unserer funktionellen Trägermaterialien und biotechnologischen Verfahrenstechniken innovative medizintechnische Therapeutika für die moderne Wundversorgung, Dermatologie und Ästhetik.

Vertrauen Sie bei der Entwicklung auf einen kompetenten und zuverlässigen Partner, der auf Ihre individuellen Problemstellungen eingeht und Ihnen die optimale Lösung bietet – von der Idee über die Zulassung bis hin zum fertigen Produkt. Denn alles, was wir entwickeln, können wir für Sie auch großtechnisch (skalierbar) herstellen!

biocell – INNOVATIVE PRODUKTE AUS EINER HAND

Auftragsentwicklung (CDMO) ansehen Kontakt aufnehmen

Unsere [TEXTUS] Produkte

Quellen / Fußnoten
  1. Gibson, D., Cullen, B., Legerstee, R., Harding, K., & Schultz, G. (2009). MMP Einfach erklärt. Wounds International, 1 (1), S. 1–6.

  2. Data on le, biocell

  3. Körber, A., Weindorf, M., & Dissemond, J. (2008). Exsud- atmanagement moderner Wundau agen für die Therapie des Ulcus cruris venosum unter Kompressionstherapie. Der Hausarzt (11), S. 904–911.

  4. Kammerlander, G., Locherer, E., Süss-Burghart, A.,
    von Hallern, B., & Wipplinger, P. (2007). Wirkstofffreie Wundau age als Alternative in der Wundversorgung. Die Schwester Der P eger, 46 (1).